Angelsächsischer Helm von Sutton Hoo

252,00 (inkl. MwSt.) EUR

Verfügbarkeit
Auf Lager
Artikelnr.
2708
Hersteller
Schmied mittelalterliche Rüstung

5/5. (0) Neue Beurteilung

Share

Beschreibung

Angelsächsischer Helm von Sutton Hoo


Die archäologische Ausgrabungsstätte von Sutton Hoo im englischen East Anglia umfasst zahlreiche Grabhügel, darunter das berühmte Schiffsgrab, aus dem im Jahre 1939 bemerkenswert gut erhaltene, kostbare Artefakte aus dem 7. Jahrhundert geborgen wurden. Die bekanntesten Funde aus diesem Grab dürften die goldene Prachtschnalle (Great Gold Buckle) und der Helm von Sutton Hoo sein, beide wichtige Zeugnisse angelsächsischer Handwerkskunst.

Bei seinem Fund war der Helm in hunderte Einzelteile zerbrochen. Die zusammengefügten Bruchstücke sowie eine sehr aufwendige, von den Royal Armouries gefertigte Replik sind heutzutage im Londoner British Museum zu bewundern.

Es wird angenommen, dass der Prunkhelm eine Grabbeigabe eines angelsächsischen Fürsten war und wahrscheinlich im frühen 7. Jh. hergestellt wurde. Geschichtlich steht er anderen frühmittelalterlich-germanischen Helmen wie z.B. aus Vendel und Valsgärde (Schweden) nahe.

Dennoch handelt es sich bei unserer Version um ein sehr dekoratives aber auch tragbares (wortwörtliches) Glanzstück frühmittelalterlicher Rüstung. Der Helm ist innenseitig mit Leder ausgekleidet.

Details:

- Material: Stahl, Auskleidung aus Leder

- Für einen Kopfumfang bis ca. 61 cm geeignet

- Langer Innenabstand (Hinterkopf-Stirn): ca. 21,5 cm

- Kurzer Innenabstand (Ohr-Ohr): ca. 17,5 cm

- Gewicht: ca. 2,5 kg


Versandgewicht: 4.00 kg

Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung