Römischer Spangenhelm - Bogenschützen

117,00 (inkl. MwSt.) EUR

Verfügbarkeit
Auf Lager
Artikelnr.
1405
Hersteller
Antikes Rom

5/5. (0) Neue Beurteilung

Share

Beschreibung

Unsere Reproduktion Römischer Bogenschützen Spangenhelm ist aus Stahl mit Messingspangen. Der Nackenschutz besteht aus Wildleder auf den Messinglamellen aufgenäht sind. Der Helm hat Wangenklappen aus Messing. Inklusive eines hochwertigen und verstellbaren Lederinlays mit Kinnriemen.

Viele Darstellungen auf antiken Reliefs zeigen Bogenschützen der Römischen Armee - hauptsächlich aus orientalischen Provinzen rekrutiert - ausgerüstet mit konischen Spangenhelmen.

 

Details: 
- Größe: für einen Kopfumfang bis ca. 60 cm geeignet. 
  langer Innenabstand (Hinterkopf-Stirn): ca. 21 cm 
  kurzer Innenabstand (Ohr-Ohr): ca. 18,5 cm 
- Gewicht: ca. 2,1 kg
 
-----------------------------
 
Geschichte

Die Auxiliartruppen (lateinisch auxilium = „Hilfe“) waren Hilfstruppen der römischen Legionen, die aus verbündeten Völkern oder Einwohnern der Provinzen, die keine römischen Bürger waren, rekrutiert waren.

In der römischen Legion wurden diese meist durch Auxiliartruppen zu Fuß gestellt. Bekannt waren syrische Bogenschützen mit ihrem Kompositbogen. Bei den Germanen war um die Zeit von Christi Geburt der Bogen ebenfalls als Jagd- und Kriegswaffe bekannt. Insbesondere nach der Teilung Roms als Weltreich erlangen im Byzantinisches Heerwesen von Ostrom Bogenschützen bedingt durch die Bedrohung aus dem Osten Bedeutung.

Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung