Pappenheimer Korbrapier mit drahtumwickeltem Griff, 114 cm

148,00 (inkl. MwSt.) EUR

Verfügbarkeit
Auf Lager
Artikelnr.
2797
Hersteller
Mittelalterlicher Laden

5/5. (0) Neue Beurteilung

Share

Beschreibung

Pappenheimer Korbrapier mit drahtumwickeltem Griff, 114 cm




Das Rapier war seit dem 16. Jahrhundert eine beliebte Waffe der Duellanten, welche zu einem großen Teil auch zivil genutzt wurde.

Der Rapier wird aufgrund seiner typischen Gestaltung des Gefäßes (Parierkorb) Pappenheimer genannt.

Seinen Namen hat er von dem kaiserlichen Feldherrn des 30jährigen Krieges Gottfried Heinrich zu Pappenheim.

Dieses Korbrapier besitzt eine gehärtete, stumpfe Klinge aus Kohlenstoffstahl welche spitz endet. Der große Griffkorb

besteht aus Stahl und besitzt Auskleidung aus Samt, der Griff selbst ist mit Draht umwickelt.

Die Schwertscheide ist aus lederumwickeltem Holz gefertigt und bietet ein Ort- und Mundblech aus Metall.

Details:

- Klingenmaterial: Karbonstahl

- Gesamtlänge: ca. 114 cm

- Klingenlänge: ca. 92 cm

- Grifflänge: ca. 15 cm

- Gewicht: ca. 1600 g

Die obigen Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren.

Bitte beachte:

Der Verkauf dieses Artikels erfolgt nur an Personen über 18 Jahre.

Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung